Flank Steak

 

 

Zutaten:

1200,00

Gramm  

Flanksteak

 

 

Gewürz:

25,00

Gramm  

schwarze Pfefferkörner (ganz)

25,00

Gramm  

weiße Pfefferkörner (ganz)

2,00

EL     

Cayennepfeffer

1,00

EL     

Knoblauchgranulat

1,00

EL     

Zwiebelgranulat

2,00

TL     

Thymian

10,00

Gramm  

Senfpulver

4,00

Gramm  

Fenchelsamen

4,00

Gramm  

Kreuzkümmel

 

 

 

 

 

Zubereitung:

 

 

Am Besten ist es, wenn man ganze Körner in einer Pfanne

 

 

ohne Fett röstet. Man muss vorsichtig sein, dass sie

 

 

nicht verbrennen.

 

 

Dann alles mahlen, oder mörsern.

 

 

Nun kann man Fleisch, Geflügel oder Fisch damit

 

 

einreiben und paar Stunden im Kühlschrank liegen lassen.

 

 

Das Gewürz hält sich wohl so 3 Monate. Dann lässt auch

 

 

der Geschmack nach.

 

 

 

 

 

Das Flank etwa 2-3 Minuten bei hoher Hitze angrillen, in

 

 

die indirekte Zone legen und bei etwa 110-120 Grad C gar

 

 

ziehen lassen, Ruhephase beim Flank Steak

 

 

Flank Steak sollte man generell medium oder medium-rare

 

 

grillen, dann wird es besonders zart. Kerntemperatur von

 

 

54-56 Grad C  dann  3-5 Minuten ruhen lassen. Die

 

 

Ruhephase ist wichtig, damit der Fleischsaft sich wieder

 

 

im Steak verteilen kann. Wenn man das Flank Steak sofort

 

 

anschneiden würde, würde auch ein Großteil des

 

 

Fleischsaftes sofort austreten. In Alufolie fängt das

 

 

Steak an zu "schwitzen" und ein Großteil vom Fleischsaft

 

 

tritt aus und landet in der Alufolie. Und wir wollen ja

 

 

ein extrem saftiges Steak, daher ist die Ruhephase ohne

 

 

Alufolie empfehlenswert.

 

 

Das Flank Steak wird quer zur Faser angeschnitten

 

 

Das Flank Steak hat sehr lange Fasern. Daher sollte man

 

 

es auf jeden Fall quer zur Faser in dünne Scheiben

 

 

schneiden und servieren. Meersalz darüber streuen.

Flank Steak richtig zubereiten
Damit man aus dem „Bauchlappen“ vom Rind auch wirklich ein zartes und aromatisches Steak bekommt, sollte man einige Dinge beachten.
Man sollte das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit das Steak Raumtemperatur annehmen kann. Das Fleisch parieren. Auf dem Steak befindet sich häufig noch etwas Fett und eine dünne Silberhaut, die man wegschneiden sollte.


Marinieren oder nicht? Grundsätzlich bietet sich das Flank Steak auf Grund seiner groben Struktur mit den langen Fasern sehr gut zum Marinieren an. Das Fleisch ist sehr empfänglich für Marinaden aller Art. Flank Steak in der Regel nur mit Salz und Pfeffer würzen. Ich bin der Meinung: nur minderwertiges Fleisch braucht eine Marinade, die den Fleischgeschmack überdeckt.

Zurück

 

Partner